Das vor allem in den USA beliebte Würfelspiel Craps kommt auch immer Häufiger in deutschen Casinos unter. Der Name leitet sich von dem englischen Wort Crab – zu Deutsch: Krabbe – ab, was bereits im 16. Jahrhundert eine Begrifflichkeit für den Wurf einer Einser-Dublette bedeutete.

Doch Craps schwappt auch nach Deutschland und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit.

888 kasino Freigeld bonus
Guts online Kasino Spielen

Die Spieler von Craps werden Shooter genannt und setzen einen bestimmten Betrag (das sogenannte Banco), wobei der Gegenspieler – auch genannt Fader – dagegen setzen muss. Nach dem alle Einsätze getätigt worden sind, wirft der Shooter gleichzeitig zwei Würfel. Dabei ist es üblich, die Würfel mit der Hand gegen eine Wand zu werfen. Bei Craps werden keine Würfelbecher verwendet und die roten, durchsichtigen Craps Würfel (auch African Dominoes genannt) haben scharfe Kanten und Ecken mit großen, weißen, und vollen Kreisen als Augen.

Bei Craps ist die sogenannte „pass line”- Wette sicher die bekannteste und grundlegendste unter den möglichen Wetten im Spiel. Diese wird von dem Spieler (von Ihnen oder einem anderen Spieler) gemacht. Die Regeln sind nicht kompliziert und leicht zu behalten. Beim ersten Einsatz (“come Out“ genannt), gewinnt man, wenn eine Sieben oder Elf gewürfelt wurde („Natural“, und man verliert mit einer Zwei, Drei oder Zwölf („Crap“). Jedes andere Ergebnis (vier, fünf sechs, acht, neun oder zehn) wird “point” genannt und der Shooter würfelt darauf hin noch einmal. Wenn man einen “point” gemacht hat, ändern sich die Regeln von dieser Craps Variation ein wenig. Von diesem Moment an kann man nur noch gewinnen, wenn das “point” – Ergebnis noch einmal erreicht wird und das unabhängig von der Anzahl an Würfen, die dazu nötig sind. Nur bei einer Sieben, die vor dem “point” gewürfelt wurde, verliert man.

Wenn der Shooter gewinnt, darf er die Würfel behalten und weiterspielen, aber keinen Gewinn aus der Bank nehmen. Verliert der Shooter durch einen Crap im ersten Wurf, so darf er wenn er will ebenfalls wieder die Würfel behalten und ein neues Banco (Einsatz) legen. Allerdings kann der Shooter seine Würfel auch an den rechten Nachbarn weitergeben. Wenn der Shooter durch den Wurf einer Sieben, also im zweiten Wurf, verloren hat, so muss er die Würfel an seinen rechten Nachbarn abgeben, hat also nicht mehr die freie Wahl der Entscheidung.

Eine weitere beliebte Wette beim Craps-Spiel ist die sogenannte „don’t pass“ Wette. Diese Wette ist fast genau das Gegenteil der zuvor beschriebenen “pass line” – Wette. In diesem Fall wird die Wette allerdings gegen den Spieler gehalten. Also verliert man hier, wenn der erste Wurf eine sieben oder elf ergibt, und man gewinnt diese Craps Variation, wenn er eine zwei oder drei ergibt. Man verliert auch, wenn man einen “point” festgelegt und geworfen hat. Beide Seiten gewinnen, wenn vor dem point eine Sieben gewürfelt wurde. Der einzige Unterschied ist, daß man einen nichtigen Wurf (“stand-off“) hat, wenn man eine Zwölf gewürfelt hat. In diesem Fall verliert noch gewinnt man. Wenn der „point“ festgelegt wurde, macht man eine „come“-Wette nach dem ersten Wurf und spielt nach den Regeln der „pass line“. In diesem Spiel kann man einen Einsatz auf jede Punktzahl eines gewürfelten „point“ machen. Dann gewinnt man, wie bei der „pass line“ – Wette, wenn der nächste Wurf eine sieben oder elf ergibt. Man verliert, wenn man eine zwei, drei oder zwölf würfelt. Wenn man vier, fünf, sechs, acht, neun oder zehn würfelt, bekommt man seinen eigenen „come point” und das Spiel verlagert sich auf das Feld “point”, das auf dem Tisch gekennzeichnet ist. Man gewinnt auch hier mit einem „point“ vor der Sieben und man verliert, wenn man eine Sieben würfelt, bevor der eigene „point” nochmal gespielt wurde. Es ist also wirklich fast das genaue Gegenteil der ersten beschriebenen Variation und zeigt auf, wie unterschiedlich man Craps Spielen kann. Wenn man sich dazu entscheidet, Craps in einem Casino zu spielen, spielt man natürlich immer gegen die Bank und sollte sich gut informieren, welche Variation hier gespielt wird, damit man nicht völlig in die Falle dieser Gegensätze tappt.

Bei Craps gibt es noch weitere Wett Variationen, die man sich bei Bedarf aneignen kann und einfach nachzulesen sind. Interessant ist jedoch vor allem noch das Regelwert, was es bei dem Tätigen der Einsätze zu beachten gilt. Wie oben beschrieben, setzen sowohl Shooter als auch Faders ihre Einsätze, also das Banco. Wenn jedoch die Faders in der Summe weniger als das Banco setzen, darf der Shooter den Differenzbetrag herausnehmen. Wenn die Faders einen höheren Betrag als die aktuelle Summe setzen, so kann der Shooter bei Bedarf diesen Differenzbetrag in das Banco einbringen und so das Spiel in voller Höhe halten. Der Shooter kann sich jedoch auch dagegen entscheiden, wo bei dann die Einsätze wie in den folgenden drei Möglichkeiten gelten: 1. Ist es das erste Spiel des Shooters, so gilt zuerst der Einsatz des Spielers der gerade die Würfel abgeben musste, und sodann die Einsätze der Spieler zur Rechten des Shooters bis zum Erreichen des Bankbetrages. 2. Hat der Shooter gerade ein Spiel gewonnen, so gilt zuerst der Einsatz desjenigen Spielers, der im vorangegangenen Spiel den höchsten Einsatz getätigt hat, und sodann die Einsätze der Spieler zur Rechten des Shooters bis zum Erreichen des Bankbetrages. Gleiches gilt für das erste Spiel des Shooters, falls der vorherige Shooter die Würfel freiwillig abgegeben hat. 3. Hat der Shooter gerade ein Spiel durch einen Crap-Wurf verloren und eine neue Bank gelegt, so gilt zuerst der Einsatz desjenigen Spielers, der den höchsten Einsatz getätigt hat, und sodann die Einsätze der Spieler zur Rechten des Shooters bis zum Erreichen des Bankbetrages.

Neben den oben genannten Wettmöglichkeiten und noch weiteren Spiel Variationen bietet Craps auch die Option, verschiedene Nebenwetten abzuschließen, was das Würfelspiel natürlich noch zusätzlich spannend gestaltet. So können die Spieler zum Beispiel darauf wetten, dass im nächsten Wurf eine bestimmte Augenzahl fällt oder auch nicht fällt. Wenn man Craps im Casino spielt, so werden alle Wetten natürlich nicht von den Spielern untereinander sondern gegen das Casino gesetzt.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.